DJ Equipment Dj Equipment starten

Published on August 16th, 2017 | by Dj DEE

0

Du willst als DJ starten? Welches Equipment brauchst du?

Früher war alles besser…

… was soll denn der abgedroschene Satz jetzt hier? Wenn es um deinen DJ-Start geht und das dafür benötigte Equipment, ist durchaus ein „Fünkchen“ Wahrheit an dieser Aussage. Denn als ich meine ersten Gehversuche als DJ angefangen habe, gab es so gut wie keine DJ-Controller, wenig bis gar keine funktionierende DJ-Software und somit auch kein DVS (Digital Vinyl System)…

Somit gab es fast nur die Wahl zwischen CD-Player + Mixer oder zwei Plattenspielern und einem Mixer. Da ich vor knapp 18 Jahren nur HipHop und ein bisschen R&B gehört habe und unbedingt scratchen lernen wollte, fiel die Wahl auf zweiteres. Mein erstes Set bestand aus zwei riemengetriebenen Reloop Turntables mit Ortofon S Nadeln und einem Gemini PMX 7 “Techno Master” Mixer. Mehr über die ganze History findet ihr auch bei Who the f*** are we?

Das Ganze ist heute doch schon etwas komplizierter geworden! Erst einmal gibt es viele, die sich als DJ versuchen, denn DJ zu sein ist momentan ziemlich hip und als Vorbild (insbesondere bei der jüngeren Generation) in der heutigen Gesellschaft gar nicht mehr weg zu denken. Der Einstieg ins Plattenaufleger-Game wird einem heute scheinbar einfacher gemacht. Musik ist überall, relativ günstig oder kostenfrei und in hochwertiger Qualität verfügbar. Auch die technischen Möglichkeiten sind so vielfältig und kostengünstig wie noch nie. Fast jeden Tag wird ein neues „nerdiges“ DJ-Gadget von bekannten und unbekannten Firmen released. Und schon ist er da, der „haben will Faktor…“

All diese Elemente machen es meiner Meinung nach nicht einfacher zu starten, sondern eher schwieriger. Denn wo sollst du anfangen, wenn du von der ganzen Materie noch nicht so den Plan hast!? In den bekannte DJ-Foren oder auch auf dem ein oder anderen Blog schreit dir jeder etwas anderes entgegen, mit dem du anfangen sollst. Es gilt auch hier, zu viel Auswahl macht eine Entscheidung nicht leichter sondern schwerer.

In einer Welt, wo wir viele Entscheidungen und zu wenig Zeit haben, ist die offensichtliche Sache, einfach Dinge zu ignorieren. – Seth Godin

Doch mit welchem Equipment soll ich anfangen…?

Keep it simple and start with the obviouswas ich damit meine ist, starte mit dem was du schon hast!

Dj Equipment startenUnd das meine ich wirklich so wie ich es hier schreibe. Viele Blogs würden jetzt hier irgendwelches Equipment vorschlagen… was meiner Meinung durchaus seine Berechtigung hat. Aber wenn du dich das Erste mal mit dem auflegen auseinandersetzt, nimm die Hard- bzw. Software die du hast oder kostenlos bzw. kostengünstig besorgen kannst. Wenn du einen portablen Rechner (Laptop) oder ein Tablet (iPad) hast, ist das alles, was du erst einmal brauchst. Klar kannst du das Ganze auch mit einem fest installierten Rechner machen, hier kommst du aber, spätestens wenn du mal wo anders auflegen willst, an deine Grenzen.

DJ-Software ist ein Game Changer! Auch für absolute Beginner 😉

Alright, du hast also jetzt einen Rechner, ein Tablet oder Smartphone – was nun? Hol dir die passende DJ-Software! Aber welche Software ist jetzt die passende für mich?

Hier gilt probieren geht über studieren – also probiere die Software einfach aus. Viele Hersteller bieten kostenlose Demoversionen mit einem eingeschränkten Funktionsumfang oder einer Demodauer von ca. 30 Tagen an. Wiederum andere Programme sind sowieso kostenfrei wie z.B. Virtual DJ. Welche Anbieter es gibt, hab ich dir hier nochmals zusammengestellt:

Virtual DJ

Virutal DJ ist kostenfrei und gerade zum Anfangen ein sehr gutes Programm. Früher wurde das Programm immer von Profi-DJ’s belächelt. Hat sich aber mittlerweile mit gesteigerten Leistungsumfang fast schon zu einer Pro-Anwedung gemausert.

Webseite: https://www.virtualdj.com/

djay von algoriddim

Djay von Algoriddim gibt es in mehreren Versionen auf mehreren Plattformen. Die aktuelle Version für iPad, iPhone und Android heißt djay 2. Und die Pro Version für Windows, Mac und iPad/iPhone heißt djay Pro. Der Vorteil dieser Software ist, dass sie sehr günstig auf vielen Geräten verfügbar ist. Die App für das iPhone geht zum Beispiel schon bei unter 3,– EUR los. Ebenfalls gibt es für den Mac und Windows Rechner eine kostenlose Testversion. Das Besondere an dieser Software ist die Möglichkeit live mit Spotify-Tracks mixen zu können. 

Webseite: https://www.algoriddim.com

Traktor Pro 2 von Native Instruments

Traktor Pro2 ist eine wirkliche Pro Software und wird sowohl im HipHop als auch im Elektro Bereich von vielen DJ’s genutzt. Ihr richtiges Potenzial spielt die Software in Verbindung mit den zahlreichen DJ-Hardware Produkten von Native Instruments aus. Dennoch ist die Software mit Ihrer Demoversion auch einen Blick für Anfänger wert. Auch in der Demoversion können schon 2 Decks bedient und ineinander gemischt werden. Persönlich finde ich die Software aber etwas unübersichtlich… das ist aber Geschmackssache und auf jeden Fall ist sie mal einen Blick wert.

Webseite: https://www.native-instruments.com/de/products/traktor/dj-software/traktor-pro-2/

Serato DJ

Serato DJ ist sowohl bei mir als auch bei meinem DJ Bro John Shaft im Einsatz. Hinsichtlich Übersichtlichkeit und Stabilität spielt Serato ganz weit vorne mit. Wir haben viel DJ-Software ausprobiert und sind immer wieder auf Serato gekommen. Besonders weil hier der DVS (Digitales Vinyl System) Support unglaublich gut ist. Leider ist die Demoversion, nämlich der Singleplayer Mode nicht so der Hammer. Hier kann man höchstens ein paar Cue-Punkte setzen und Tracks analysieren lassen. Meiner Meinung etwas zu wenig um die Software wirklich richtig auszuprobieren. Serato wird erst mit der richtigen Hardware oder Lizenz mit seinem weitestgehend vollen Funktionsumfang freigeschaltet.

Webseite: https://serato.com/dj

Das war mal eine kurze Übersicht und ein Einstieg in die Vielzahl von DJ Software Herstellern. Weitere kostenlose DJ-Software haben die Kollegen von Bonedo mal genauer unter die Lupe genommen. Das Ganze findet ihr hier: https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/blog-5-kostenlose-dj-programme-fuer-einsteiger.html

Mit dem, was du hast, das DJing kennenlernen!

Die Quintessenz aus dem Beitrag ist, zieh nicht gleich los und kaufe dir irgendeine Hardware oder Software die am Ende vielleicht nicht die Richtige ist. Vielleicht merkst du ja nach einer kurzen Weile, dass das Auflegen doch nichts für dich ist. Und auf einmal hast du ein Haufen Kohle zum Fenster rausgeworfen. Starte also mit DJ-Software und deinem Smartphone, Tablet oder Laptop.

Bekomme ein Gefühl für die Musik, das oder die Genre/s in welchen du auflegen möchtest. Versuche Lieder ineinander zu mischen, vielleicht hast du ja auch schon einen kleinen Auftritt in deinem Freundeskreis!? Umso besser, denn schon hast du ein kleines Learning im „Wie lege ich vor Leuten auf?“ gemacht. Und wenn du merkst, DJing ist das Ding für dich… dann bleibe unserem Blog treu und wir helfen dir mit dem ein oder anderen Tipp um ein besserer DJ zu werden.

In einem der nächsten Blogeinträge nehmen wir dich ebenfalls mit auf die Reise zu den verschiedenen DJ-Equipment Arten… also Bro! Stay tuned 😉

Hier gehts weiter!

Teil 1. Das Vinyl Setup

Teil 2. Digitales Vinyl System (DVS)

To be continued…

Tags: , , ,


About the Author

Dj DEE ist Mitglied in dem DJ-Team Spinning Agents. Schon seit er 16 ist steht er an den Decks... und hat hier einiges an Erfahrung sammeln können. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich Hip/Hop und R&B. Hat aber seinen musikalischen Horizont recht schnell erweitert. Ein gutes House-, Chill-out- oder Electro-Set geht für Ihn ebenfalls vollkommen klar. Als Mitbegründer dieses Blogs hält er euch über alles Rund um das Thema Djing, Dj-Equipment und Music auf dem laufenden...



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑