DJ Equipment Auflegen mit dem Mac! Ist er wirklich der bessere DJ-Rechner

Published on Februar 1st, 2018 | by Dj DEE

4

Auflegen mit dem Mac! Ist er wirklich der bessere DJ-Rechner?

Hi Bro,

das neue Jahr 2018 steht an und wir stürzen uns gleich auf eines der meist umstrittenen Themen in der DJ-Welt!

Und zwar geht es um die Frage:

Ist der Mac wirklich der bessere Rechner zum Auflegen?

Und die Antwort ist wie so oft im Leben nicht ganz klar aber auch nicht so unklar… also JEIN!?

Wenn ihr euch durch diverse Foren, Internetseiten oder Facebookbeiträge klickt, bekommt ihr das wildeste Zeug zu lesen. Von „Apple Computer ist nur was für Fanboys! „Oder „auf Mac Rechnern laufen nicht alle Programme… also installiert euch lieber mal noch Windows mit dazu!„ Bis hin zu „Mac’s kosten nur ein haufen Geld und bringen keinen Vorteil!?“

Aber hey, warum legen eigentlich dann so viele DJ’s mit dem Mac auf?

Ein Grund dafür könnte sein, dass DJ’s einen funktionierenden Rechner wollen, der auch noch einfach zu bedienen ist. Und so wie es ausschaut, macht das der Mac anscheinend relativ gut.

Aber gehen wir der Sache doch mal im Detail auf den Grund…

Oder besser gesagt, was spricht für den Mac und was dagegen?

Fangen wir mit den Nachteilen an:

  • meist ein wenig höherer Preis wie vergleichbare Windows- oder Linux-Rechner
  • Nicht jeder kommt mit Mac OSX klar
  • Windows-native Programme funktionieren nur bedingt auf einem Mac
  • wenige Anschlussmöglichkeiten (vor allem bei den neueren Modellen)
  • Auf- oder Nachrüsten von Arbeitsspeicher oder Festplatte nur schwer oder gar nicht möglich

Welche Vorteile hat ein Mac:

  • gute und hochwertige Verarbeitung der Hardware-Komponenten
  • auf Unix basierendes stabiles Betriebssystem (MacOS)*
  • alle wichtigen DJ-Software Entwickler unterstützen Apple Computer
  • du brauchst keinen Virus-Scanner der dir im Hintergrund Rechenpower zieht (hab seit 12 Jahren keinen!)
  • universelle Audio-Treiber die eine weitere Installation von Treibern überflüssig machen (Plug & Play)
  • Windows Rechner sind oft mit zahlreicher Software von Hardware- oder Drittherstellern zugemüllt. Hier ist der Mac „clean“ installiert.
  • höherer Werterhalt = höherer Wiederverkaufswert

*Die Leute bei Apple sind auch keine Heiligen was das Betriebssystem angeht und haben in letzter Zeit auch das ein oder anderen fehlerhafte Update herausgebracht. Hier wurde aber immer nachgebessert und die Bugs (kleine Systemfehler) wurden zügig behoben.

 Welchen Mac würdet ihr empfehlen?

Zunächst einmal muss es nicht der neueste und schnellste Rechner sein, denn die Rechenleistung die ein Computer zum Auflegen braucht sind im Gegensatz zu z.B. Videoschnitt oder 3D-Gaming fast schon zu vernachlässigen. Nichtsdestrotz solltet ihr auf ausreichend Power achten, also kauft euch nicht den Rechner genau nach den Systemanforderungen von Serato, Traktor, Rekordbox und Co. sondern plant immer ein bisschen mehr Reserven ein. Das heißt auf der „Hardware“-Seite ein bisschen mehr Arbeitsspeicher, einen schnelleren Prozessor und ausreichend Festplattenspeicher. Und auf der „Software“-Seite immer das kompatible Betriebssystem*

Die Mindestsystemvorraussetzungen findet Ihr auf der Internetseite der jeweiligen DJ-Software:

Serato:

https://serato.com/dj/downloads   (unter System Requirements)

Traktor:

https://www.native-instruments.com/de/products/traktor/dj-software/traktor-pro-2/specifications/

Rekordbox:

https://rekordbox.com/en/support/system.php

Virtual DJ:

https://www.virtualdj.com/wiki/Minimum%20system%20requirements.html

*Achtung beim Upgrade auf das neueste von Apple herausgebrachte Betriebsystem! Apple bringt mittlerweile im Jahrestakt neue Betriebssysteme heraus (Sierra, High-Sierra, etc…). Bevor ihr gleich nach der Veröffentlichung die neue Software installiert, schaut erst einmal auf die Seite eurer DJ-Software, ob das neueste Betriebssystem überhaupt untersützt wird. Aus Erfahrung mit Serato DJ kann ich sagen, dass hier immer ein paar Monate ins Land ziehen, bis Serato DJ bereit für das neueste MAC OS ist. Auch ich musste schon mal downgraden, weil ich zu schnell auf Update geklickt habe!

Wo kriege ich einen relativ günstigen Mac her?

Egal ob du mit DVS (Digital Vinyl System), Controller oder etwas anderem auflegst, wo der Computer benötigt wird… spart nicht am Rechner! Denn das ist am Ende das schwächste Glied in eurer Equipment Kette und gibt schneller den Geist auf als ihr schauen könnt. Und dann ist der Abend für euch erst einmal gelaufen. Denn auf dem Laptop liegt die ganze Musik und eure DJ-Software und ohne diese zwei geht es nicht!

Das heißt aber nicht, dass ihr einen neuen Computer kaufen müsst. Oftmals tut es hier auch ein Gebrauchter.

Welcher Mac sollte es sein?

Auch unter Mac’s gibt es unterschiedliche Modelle. Wenn ihr schon einmal „mehr“ Geld in die Hand nehmt, sollte es auch das richtige Modell sein! Generell würde ich euch von iMacs (nicht mobil genug) und ganz normalen MacBooks (zu wenig Anschlüsse und evtl. Leistung) abraten. MacBook Pro’s haben sich als guter und zuverlässiger Begleiter erwiesen.

Auch die Erweiterbarkeit solltet ihr im Blick haben. MacBook Pros bis 2012 können ohne viel Aufwand mit mehr RAM (Arbeitsspeicher) und einer schnelleren SSD (Festplatte) ausgestattet werden. Bei neueren Modellen wird es da schon schwieriger oder sogar unmöglich (z.B. Arbeitsspeicher direkt auf dem Motherboard verlötet). Also solltet ihr bei neueren Macs gleich beim kauf mehr Arbeits- und Festplattenspeicher mit einplanen. Ja ich weiß Apple lässt sich das bisschen mehr SSD oder Arbeitsspeicher mehr als fürstlich bezahlen! Wenn ihr den Mac aber mehrere Jahre im Einsatz habt, amotisiert sich das ganze aber.

Gute Gebrauchte Macs findet ihr hier:

asgoodasnew:

MacBook Pro

reBuy:

https://www.rebuy.de/kaufen/apple-notebooks-macbook-pro

backmarket:

https://www.backmarket.de/

Oder Generalüberholte MacBook Pro’s von Apple selbst:

https://www.apple.com/de/shop/browse/home/specialdeals/mac/macbook_pro

Fazit:

Ich bin ich schon seit über 12 Jahren Mac User also schon einige Zeit bevor der Mac wirklich gehypte wurde… Und klar hab ich schon alle Vorurteile gegen Mac’s gehört, die es so gibt. Und bis jetzt haben sich keine der so genannten „Vorbehalte“ bewahrheitet. Leider halten sich aber einige Ammenmärchen immer noch hartnäckig… und das kann manchmal schon sehr nerven. Zumal das angehenden DJ’s die nach einem neuen Rechner suchen nicht hilft sondern eher verwirrt…

Wie oben genannt überwiegen unserer Meinung nach insbesondere im Club Bereich der Vorteil von Macs. Bei Mobile-DJ’s kann das schon wieder anders sein und Windows Rechner sind hier häufiger anzutreffen. Wichtig für jeden DJ ist, dass sein Rechner immer und per plug-and-play funktioniert. Bei einem Windows Rechner müssen hier meist noch ASIO-Treiber installiert werden, damit die Soundkarte mit dem jeweiligen Equipment kommuniziert. Und das kann auch zu weiteren Fehlerquellen führen. Da der Mac universelle Audio Treiber hat muss hier meist nichts nachinstalliert werden. Das kann ein Vorteil sein.

Günstige Windows Laptops gibt es schon ab ca. 300 EUR. Will man aber von der Verabeitung und Ausstattung etwas vergleichbares, ist preislich zwischen einem Windows Rechner und einem Mac gar nicht mehr so viel Unterschied. Insbesondere wenn noch Software nachgekauft werden muss.

Kennst du dich aber mit Windows Rechnern aus und weißt hier so gut wie jeden Kniff, damit dein System problemlos läuft? Dann kann ein solcher Rechner durchaus eine Alternative sein und du kannst damit deinen DJ-Alltag bestreiten. Dennoch kenne ich einige Windows User die auf einen Mac umgestiegen sind und nur kaum welche die es bereuen, geschweige den wieder zurück wollten. Wenn du schon Erfahrung mit beiden Systemen hast und auf der Suche nach was Neuem bist, wirst du wahrscheinlich mit einem MacBook Pro am Ende mehr Freude haben.

Mit welchem Rechner legt ihr auf? Hab ihr Erfahrungen mit Windows-, Mac- oder sogar Linux Rechnern? Schreibt es uns doch unten in den Kommentaren!

Tags: , , , ,


About the Author

Dj DEE ist Mitglied in dem DJ-Team Spinning Agents. Schon seit er 16 ist steht er an den Decks... und hat hier einiges an Erfahrung sammeln können. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich Hip/Hop und R&B. Hat aber seinen musikalischen Horizont recht schnell erweitert. Ein gutes House-, Chill-out- oder Electro-Set geht für Ihn ebenfalls vollkommen klar. Als Mitbegründer dieses Blogs hält er euch über alles Rund um das Thema Djing, Dj-Equipment und Music auf dem laufenden...



4 Responses to Auflegen mit dem Mac! Ist er wirklich der bessere DJ-Rechner?

  1. René says:

    Oha bitte verkauft den Leuten nicht das sie keinen Virenscanner brauchen.

    Das ist Fahrlässigkeit par excelance.
    Sonst bin ich mit dem Artikel dacore!

    Gruß
    ein Windows DJ der zum Vinyl fand

    • Dj DEE says:

      Hi René, danke für deinen Kommentar… da hast du natürlich vollkommen recht. Sorry, wenn das vielleicht falsch rüber gekommen ist.
      Natürlich sollte man alles tun, damit man sich keinen Virus auf dem Rechner einfängt. Hier ist der Mac aber nachwievor immer noch ein bisschen im Vorteil gegenüber einem Windows-Rechner.

      Viele Grüße deine DJ BRO’s

  2. T-Rex says:

    Bin seitdem ich denken can Mac User, aber die neuen Modelle und Preisgestaltungskonzepte sind User unfreundlich.
    Macs waren für arbeitende und kreative Menschen wie Grafiker, Musiker, Fotografen, etc.
    Ich kauf mir teures qualitatives Equipment und am Ende scheitert es an einem Adapter für 20 Euro den ich evtl. ausversehen beim letzten Gig oder zuhause vergessen habe. Oder er geht kaputt-ja fick dich Apple!
    Kurz mal Daten austauschen geht nur über cloud oder AirDrop etc.
    Speicher, egal ob Daten oder Arbeitsspeicher, der heutzutage wirklich nichts mehr kostet, ist definitiv viel zu teuer ausgepreist.
    Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Alternative, aber bis jetzt habe ich sie nicht gefunden.

    • Dj DEE says:

      Hi T-Rex,
      schön mal wieder was von dir zu hören… 😉 Danke für deinen Kommentar.
      Ja das stimmt, der Weg den Apple die letzten Jahre insbesondere bei der Preisgestaltung von MacBook Pro’s eingeschlagen hat, ist nicht der Ruhmreichste. Dennoch kenne ich momentan keine wirklich gute Alternative zu einem Mac-Rechner im Bezug auf das DJing. Und nach wie vor sind es gute und hochwertig verarbeitete Rechner.

      Was mich aber wirklich ärgert, ist der hohe Aufschlag bei ein bisschen mehr RAM oder Festplattenspeicher… Apple REALLY!?

      Lass es dir gut gehen!

      Deine DJ Bro’s

      P.S. Mal bock auf ein Gastartikel oder Interview? Lass es uns wissen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top ↑