Published on Juni 11th, 2017 | by John Shaft

LANGZEITTEST 2-KANAL-BATTLEMIXER DJ-Tech DIF-1S

DJ-Tech DIF-1S – Der perfekte Battlemixer für den kleinen Geldbeutel?

Nach unserem Turntable, dem Omnitronic DD-5220L wird nun mein Mixer, der 2-Kanal-Battlemixer DJ-Tech DIF-1S getestet. Ich habe ihn seit mittlerweile über einem Jahr im Gebrauch und erkläre Euch hier kurz, ob er trotz des geringen Preises eine Alternative zu den teureren Konkurrenten ist.

Hier erstmal die Specs des Mixers:

  • Professioneller 2-Kanal-Scratchmixer
  • 3-Band-Equalizer
  • Kontaktloser Mini innoFADER- Crossfader
  • Alle Fader durch innoFADER Pro und innoFADER PNP erweiterbar
  • Ausgezeichnete Scratchperformance durch anpassbare Scratchkurve, kalibrierbare Cut-In und Crossfader-Reverse
  • DVS-Modus: einfaches Umschalten zwischen Vinyl/CD Setup und DVS-Software um, ohne lästiges Kabelumstecken
  • RCA Boothausgang mit dedizierter Lautstärkekontrolle
  • 6,35mm und 3,5mm Kopfhörerausgang

Mein Fazit:

Der DJ-Tech DIF-1S ist ein wirklich solider Battlemixer für wenig Geld. Für einen Preis von ca. 180€ bekommt man einen gut verarbeiteten Mixer mit allen Funktionen die man als Scratch-DJ braucht. Der kontaktlose mini innoFADER ist einfach der Wahnsinn und eine Freude zum Scratchen. Interessant ist auch die Möglichkeit einen innoFADER Pro nachzurüsten. Die Potis und Fader sind alle gut verarbeitet und sitzen fest. Allerdings zeigen nicht alle Striche der Knobs exakt nach oben, was mich aber nicht stört. Die EQs tun was sie sollen und hören sich meiner Meinung nach sehr gut an. Es ist kein Rauschen oder Knacksen zu hören. Dank der innovativen DVS-Schleife kann mit nur einem Handgriff zwischen Vinyl und DVS-System umgeschaltet werden, was besonders Vinyl-Liebhaber freuen wird.

Das Einzige was mich stört ist der fehlende Cue-/Master-Umschalter für Kopfhörer, der beim Nachfolgermodell, dem DIF-2S, nachgerüstet wurde. Reine Scratch-DJs werden diesen aber nicht vermissen.

Das unschlagbare Preis-/Leistungsverhältnis macht den DIF-1S zum perfekten Einsteiger-Battlemixer, weshalb er von mir eine absolute Kaufempfehlung für DJs erhält, die den Fokus auf ihre Scratch-Skills legen und nicht gleich hunderte von Euro ausgeben möchten.

Ich habe ihn seit über einem Jahr zusammen mit der Denon DS-1 Box und dem Pioneer DDJ-1 in intensiver Nutzung und bin immer noch begeistert. Auf unseren Gigs legen wir dennoch mit dem Flaggschiff Pioneer DJM-S9 von meinem Bro DJ DEE auf, da dieser alle Geräte vereint und deshalb unsere erste Wahl ist.

Unser Testobjekt, den DJ-Tech DIF-1S findet Ihr hier: DJ-Tech DIF-1S *

 

Meine Setup-Erweiterungen:

  • Denon DS-1 * (Sehr gutes und günstiges Audio-Interface für Serato DJ)
  • Pioneer DDJ-SP1 * (Perfekter DJ-Controller zur Ergänzung von z.B. Hot Cues, Samples, Effekten uvm)

Weitere gute und günstige Battlemixer sind z.B.:

  • DJ-Tech DIF-2S * (Der Nachfolger des DIF-1S mit zusätzlichem Cue-/Master Umschalter
  • Mixars MXR-2 * (Battlemixer mit integrierter Effektsektion)
  • Ecler Nuo 2.0 * (Kompakter Battlemixer mit einigen Zusatzfeatures)
  • Reloop RMX-22i * (Günstiger Battlemixer mit iPad / Tablet / Smartphone Audio Split-Eingang)

(* = Affiliatelink)


About the Author

John Shaft geht seit mittlerweile 13 Jahren seiner Leidenschaft zur Musik als DJ und Hobby-Produzent nach. Im House-Bereich (Nu-Disco, Deep-House, Future-House) ist er zu Hause. Aber auch Trap, Future Bass und Twerk zählen zu seinen Favourite Genres. Er legt seit über zwei Jahren regelmäßig mit seinem DJ-Bro DJ Dee auf und hat mit diesem im März 2017 diesen Blog gegründet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑