DJ Equipment

Published on März 28th, 2018 | by Dj DEE

0

Du willst als DJ starten? DJ Equipment für Einsteiger – Teil 2. Digitales Vinyl System (DVS)

NEXT UP BRO…!

Herzlich Willkommen zu einer neuen Orientierungsrunde in Sachen DJ-Equipment. Im ersten Teil unserer Reihe „Du willst als DJ starten? DJ Equipment für Einsteiger – Teil 1. Das Vinyl Setup“ ging es wie der Name schon sagt um ein Pures Vinyl Setup. Wenn das aber für dich nichts ist, weil es eventuell zu teuer ist oder dir wichtige Funktionen die heutzutage bei jedem Controller dabei sind, wie Cue-Punkte setzen, Loops setzen etc… fehlen!? Du aber nicht auf das Plattenfeeling verzichten willst… Jaaaa dann könnte ein DVS Setup genau das richtig für dich sein!

What the hell is DVS?

Nehmen wir mal an du bist noch ganz neu im Game und hast keine Idee was für ein Equipment du dir zulegen sollst. Klar, Vinyl-Setup kannst du dir was drunter vorstellen… aber DVS? Was zum Geier ist das? Wikipedias Erklärung geht dazu ungefähr so:

„Ein Digital Vinyl System ermöglicht es einem DJ, Musik vom einem PC abzuspielen und über spezielle Timecode-Schallplatten zu steuern und scratchen. Dabei wird die klassische, intuitive Handhabung der Schallplattenspieler mit der Kapazität von Festplatten kombiniert. Zu den bekannten Systemen gehören Rane Serato Scratch Live und Final Scratch.“

Relativ simpel heißt es nichts anderes, dass du Musik die du auf deinem Rechner hast per CD – oder Vinyl (Schallplatte) die einen Timecode enthalten – steuern kannst. Somit kannst du das klassische DJ-Setup mit Vinyl (oder auch CD) mit den Vorzügen der digitalen Welt vereinen.

A little bit of history…

Als Anfang bzw. Mitte der 2000er Jahre der illegale (Napster) oder legale Download von digitaler Musik, vorzugsweise im .mp3-Format, immer populärer wurde gab es im Bereich Djing nur zwei Medien. Das eine war ganz klassisch Vinyl und seit Mitte/Ende der 80er die Audio-CD. Beides wurde versucht von der ein oder anderen Firma miteinander zu kombinieren. Das Ergebnis sind die ersten CDJs von Pioneer oder aber solche „Monster“ wie der CD-Turntable von Numark (Numark CDX) oder von Technics (Technics SL-DZ1200 Digital TurnTable). Hier konnten auch sogenannte Mp3-CD’s zu Compilations gebrannt und wiedergegeben werden.

Technics SL-DZ1200

Technics SL-DZ1200

Ich habe mir Anfang der 2000er auch den Technics SL-DZ1200 geholt und war soweit sehr zufrieden… er konnte aber vom Feeling und Sound nicht an richtige Plattenspieler heranreichen. So wie ich haben bestimmt auch die Leute von holländische Firma N2IT gedacht und haben mit den beiden kanadischen DJs Richie Hawtin und John Aquaviva zusammen das erste DVS-System entwickelt. Wenig später kamen die Firmen Stanton (für die Hardware) und Nativ Instruments (für die Software) dazu und haben Final Scratch in der Version 1.5 als erstes marktreifes digitales Vinyl System der Welt vorgestellt. Es lief am Anfang nur unter Windows XP und war laut Aussagen der ersten Nutzer ziemlich störanfällig. Nichts destro trotz hat es funktioniert… ist aber mittlerweile auch schon wieder Geschichte…

Überlebt hat daraus Native Instruments die mit der Software Traktor zu einem der Marktführer von DVS-Systemen geworden ist. Ebenfalls schon ziemlich früh hat die neuseeländische Firma Serato das Potenzial von DVS erkannt. Weitere Mitstreiter sind Virtual DJ und das nicht so bekannte Mixvibes. Relativ frisch dazugekommen ist Pioneers Eigengewächs Rekordbox.

Du kannst MP3’s mit einer Vinylplatte scratchen!? Wie geht denn sowas?

Mein Bro Armin (John Shaft) und ich werden auch ca. 15 Jahre nach dem Release von Final Scratch gefragt, wie wir mit dem gleichen Satz Platten (Vinyl) die Musik von unserem Laptop spielen können. Hier dröseln wir das ganze einmal kurz auf…

DVS-System

DVS-System mit einem RANE SL2 Interface

Auf unseren Plattenspielern liegt ein sogenannter Timecode Vinyl. Auf die Platte wurde ein Sinuston gepresst, es wird auch gerne als Pfeifen bezeichnet. An den Plattenspieler ist eine spezielle Soundkarte angeschlossen entweder ist diese Soundkarte seperat als Interface (siehe Abbildung) oder direkt in den Mixer integriert wie bei meinem Pioneer-DJM S9.

Das Interface oder eben der Mixer sind dann per USB mit dem Laptop verbunden. Bei einem Interface wird das Audio-Out Signal noch beim Eingang des Mixers eingespeist… das entfällt beim Mixer mit integrierter Soundkarte. Nun kannst du eine Sounddatei (MP3, AAC, etc…) in das virtuelle Deck, die Software ahmt hier „Plattendecks“ nach, ziehen und die Platte auf das Timecode Vinyls aufsetzen und starten. Die Software berechnet nun die Position der Nadel und zeigt das Ergebnis auf dem aktiven Deck an.

Taaaddaaa… wenn alles richtig angeschlossen ist und läuft, hört man somit nicht das Pfeifen des Sinustons des Timecode Vinyl sondern, die Sounddatei auf deinem Laptop. Im Klartext heißt das, du kannst den Sound-file auf deinem Laptop mit dem Timecode Vinyl mixen, scratchen oder in jeglicher anderen Form die auch richtiges Vinyl bietet manipulieren. Das ist aber noch lange nicht alles!! Jetzt kannst du alle Vorzüge genießen, die dir die digitale Welt des Djing bietet. Effekte holen sich direkt die richtige BPM aus der Software, du kannst Cue-Punkte setzen, Loops ziehen und noch so vieles mehr… ohne das du das Vinyl-Feeling vermissen musst!

I use the echo effect a lot when I DJ because it allows for smooth transitions, especially at different BPMs. It also adds a studio quality to live DJ performances. – Dj Jazzy Jeff

Wer des Englischen einigermaßen mächtig ist, sieht hier meiner Meinung nach eines der besten DVS-Erklärvideo’s von dem kanadischen DJ, Scratch Bastid und seiner Skratch School…

 DVS-zertifizierte Controller

DVS-enabled controller

Oben haben wir über Interfaces und Mixer gesprochen, die mit DVS funktionieren. Genauso gibt es aber auch entsprechende Controller die neben ihren Decks (z.B. Joggwheels) um Plattenspieler erweitert werden können. Diese Controller sind meist von den Softwareherstellern zetifiziert wie bei Serato (siehe Abbildung) oder von Native Instruments und somit Traktor-Software only. Aber auch Pioneer mit seinen Geräten und seiner Software Rekordbox heimsen immer mehr Marktanteile ein.

Mit diesem Setup bist du für so gut wie fast alles gerüstet. Du kannst nur digital mit deinem Controller, nur von Platte oder mit beidem auflegen. Der Controller ist sogar noch leichter zu transportieren falls du mal einen Gig in einer eher beengten Location hast. Hier ist auch schon der Nachteil dieses kompletten Setups, es braucht einfach sehr viel Platz! Wenn du den hast, hast du so gut wie das Beste aus allen Welten vereint.

Mit DVS @work im DJ-Booth

DVS ist perfekt um zwischen verschiedenen Medien zu switchen. Das heißt, du willst doch mal eine Platte (Vinyl) aus deiner Sammlung zwischenrein auflegen? Das klappt ohne Probleme! Das gleiche gilt auch, wenn du Timecode CD’s hast und mit deinen z.B. auf älteren CDJ’s auflegst. Hier kannst auch einfach eine Audio CD zwischendurch einschieben. Zumindest zweiteres Medium wird aber ehrlicherweise immer weniger. Wenn mehrere Dj’s mit der gleichen Software (z.B. Serato) auflegen, kann das je nach Interface/Mixer oder Controller ohne Unterbrechung weiter aufgelegt werden.

Einige Mixer wie mein Pioneer DJM-S9 haben sogar 2 Interfaces mit 2 USB-Eingängen für 2 Serato User, hier kannst du ganz einfach zwischen den verschiedenen Decks hin und her switchen. Verwendest du nur die kleineren und kostengünstigeren Interfaces (Rane SL2, Traktor A6, Denon DJ, Pioneer Interface 2) muss hier umgestöpselt werden. Hier kannst du das ganze mit einem Track von einer anderen Audioquelle (Vinyl, CD oder Smartphone) für den kurzen Moment überbrücken.

Hast du zwei DJ’s mit unterschiedlicher DJ-Software und Interfaces bzw. Mixer… wird das ganze schon ein bisschen schwieriger!

Mein DJ-Kollege von den Spinning Agents, DJ Lagoon legt mit Traktor und dem Kontroler Z2 Mixer auf. Ich habe bis ich mir den S9 zugelegt habe mit einem Rane SL2 Interface und Serato aufgelegt. Wir hatten in einigen Locations nur wenig Platz, somit hatten wir nur 2 Turntables, seinen Z2 Mixer und mein Interface am Start. Wie haben wir das ganze also gelöst?
Klar gibt es diese ziemlich teuren Multicore Boxen wo du alles anschliessen kannst, das war für uns aber finanziell keine Option!

Ich habe mein Rane SL2 Interface also nach dem Traktor Mixer eingesteckt und diese im Through Mode verwendet. Somit wird das Audio Signal durch das Interface durchgeschliffen und kann somit auch mit dem Traktor-Interface in dem Z2 Mixer genutzt werden. Wo ich drann war, hab ich den Through Mode per Serato Software wieder ausgeschaltet und schon konnte es mit Serato losgehen. Solltet ihr auch vor einem ähnlichen Problem stehen, könnte dieser Workaround eine Lösung sein.

Was brauchst du um mit einem Digitalen Vinyl System anfangen zu können?

DVS- EinstiegDu möchtest mit Vinyl auflegen oder zumindest das Vinyl Feeling haben? Du willst auch mal zwischen Vinyl und DVS abwechseln, weil du noch die ein oder andere heiße Platte in deiner Plattensammlung hast? Du kannst ein paar für den DJ Einsatz kompatible Plattenspieler dein eigen nennen und hast auch schon einen Mixer (ohne DVS-Soundkarte) mit dem du zufrieden bist.

Dann ist ein digitales Vinyl System genau das richtige für dich! Aber auch für Einsteiger, wie der Titel schon sagt, kann es genau das richtige sein. Besonders für Scratch affine Dj’s führt fast kein Weg an einem DVS-System vorbei! Die große Auflagefläche und das Gefühl für die Platte sind beim scratching so schnell nicht durch andere DJ-Hardware ersetzbar. Interface, Mixer oder Controller? Welche DVS Lösung ist die Richtige für dich? Nun das hängt erst einmal von deinen Bedürfnissen und Budget ab. DVS ist nicht die günstigste Art in das DJ-Game zu starten, kannst du die Kosten aber mit einem hohen Nutzen untermauern, ist der hohe Anschaffungsbetrag gerechtfertigt und bald schon wieder eingefahren.

Solltest du also schon über Plattenspieler und einem Mixer ohne DVS-Soundkarte verfügen, kann sich ein Blick auf Interfaces wie Denon DS1 (Serato DJ)*, Native Instruments Traktor Scratch A6 (Traktor Scratch)* oder Pioneer interface2 (Rekordbox)* auf jeden Fall lohnen. 

Wenn dein Budget noch ein bisschen mehr her gibt und du auch schon über Plattenspieler verfügst, dann kann sich die Anschaffung eines neuen Mixers auszahlen. Ein relativ günstigen Einstieg in den Zwei-Kanal-Mixer Bereich bietet hier Native Instruments mit seinem Native Instruments Traktor Kontrol Z2 (Traktor Scratch)*, dicht gefolgt von Mixars Duo (Serato DJ)* diesen Mixer hat sich vor kurzem mein Bro John Shaft zugelegt somit folgt eine ausführliche Review! Nur noch günstiger geht es mir Rekordbox DJ von Pioneer und ihrem PIONEER DJM-250MK2*

Aber auch bei den Controllern gibt es den ein oder anderen Kandidaten wo sich ein Blick drauf lohnt…! Hier arbeitet gerade Lukas aka DJLuke an einem dritten Teil unserer Reihe „Du willst als DJ starten? DJ Equipment für Einsteiger – Teil 3. DJ-Controller“ seid also gespannt! Wir sind es auf jeden Fall 😉

Fazit:

Nun für wen könnte also ein Digitales Vinyl-System wirklich was sein!? Armin (John Shaft) und ich benutzen ein DVS-System mit Serato DJ Pro. Für uns war die Entscheidung einfach, da wir vor Jahren mit Vinyl angefangen haben, war dieser nächste Schritt mit DVS weiterzumachen logisch. Meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile gegenüber einem Vinyl-Set bei weitem. Du musst dir nicht den Rücken kaputt machen da du kiloweise Platten mit dir herumschleppst, die Tonqualität ist immer konstant, die Nadel springt weniger (wird durch die Software ausgeglichen), du kannst Cue-Punkte und Loops setzen, und vieles mehr…

Der Einstieg in das digitale Vinyl System Universum lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall für DJ’s die im HipHop, R&B und Trap Genre unterwegs sind und auch scratchen wollen. Hier spielt das Setup sein volles Potenzial aus.

Möchten Du ein DVS ausprobieren? Hast du jemals so ein System benutzt? Was denkst du sind die positiven und negativen Aspekte dieser Art von DJ-Setup?

Lass es uns in den Kommentaren wissen …

Tags: , , ,


About the Author

Dj DEE ist Mitglied in dem DJ-Team Spinning Agents. Schon seit er 16 ist steht er an den Decks... und hat hier einiges an Erfahrung sammeln können. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich Hip/Hop und R&B. Hat aber seinen musikalischen Horizont recht schnell erweitert. Ein gutes House-, Chill-out- oder Electro-Set geht für Ihn ebenfalls vollkommen klar. Als Mitbegründer dieses Blogs hält er euch über alles Rund um das Thema Djing, Dj-Equipment und Music auf dem laufenden...



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Back to Top ↑