Sonstiges Club to mobile DJ

Published on Februar 17th, 2018 | by Dj DEE

0

Als Club-DJ auf Events und Hochzeiten auflegen… 5 Dinge die du beachten solltests!

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Naaa Bro,

warst du als Club-DJ auch schon mal in der Situation, dass dich Leute für Ihren Geburtstag, Firmenevent oder sogar Hochzeit als DJ buchen wollten?

Hey ich habe bei Insta gesehen, dass du DJ bist… magst du auf meinem Geburtstag auflegen?

Noch nicht? Dann kommt das bestimmt noch…

Falls ja, wie hast du reagiert? Hast du den Gig angenommen? Was war hier anders zu einem Club Gig?

5 praktische Tipps wenn du als Club-DJ bei Events und Hochzeiten auflegst.

Mein Bro John Shaft und ich (DJ DEE) kommen aus dem Club Bereich, haben aber schon den ein oder anderen Event als Mobil-DJ bestritten.

Hier unten haben wir dir mal unsere  5 „Learnings“ aus solchen Events zusammengefasst:

1. Als Club-DJ auf Events und Hochzeiten auflegen… mehr Geld verdienen!

Wenn du bis jetzt nur in Clubs und Discos als DJ zuhause warst und zu Beginn deiner Karriere sogar umsonst aufgelegt hast nur um in den angesagtesten Club der Stadt zu kommen, wirst du von den Gagen die bei Events und Hochzeiten gezahlt werden erstaunt und evtl. begeistert sein.

Nicht selten räumen hier DJ’s vierstellige Beträge für einen Abend ab.

Davon kannst du als Club DJ meist nur träumen. Es sei denn du bist ein angesagter DJ der sich schon einen Namen erarbeitet hat und die ein oder andere bekannte Musik-Produktion in den Charts hat.

Um eine höhere Gage auszuhandeln, kommt es auf das Event, dein Verhandlungsgeschick, deine Erfahrung und das Equipment an, welches du mitbringst.

2. Mach dich mit der Musik die auf Events und Hochzeiten gespielt wird vertraut.

Die Musik ist das „Wichtigste“, denn deswegen bist du da… und deswegen solltest du diesen Job als DJ auch so gerne machen. Meist wirst du als Mobile DJ All Time Classics, Charts, Oldies, Fetenhits etc… spielen. Schau dich auf verschiedenen Portalen wie iTunes, amazon Music, etc… um, wo es dementsprechende Sampler gibt. Eventuell hat auch der ein oder andere Record Pool schon vorgefertigte Edits oder Mashups die in den benötigten Genres beheimatet sind. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es nicht immer die Standard Fetenhits sein müssen um die Party Crowd richtig zum feiern zu bewegen. Ein guter Mix aus mehreren Genres gepaart mit ein paar alten Klassikern die alle kennen, kann dich deinem Ziel das der Großteil aller Gäste feiern näher bringen.

Was hier aber anders ist, ist dass die Musikauswahl vor deinen Music-Mixing Künsten kommen. Soll heißen, dass die Musik die du spielst wichtiger ist, als die Übergänge die du machst. Was aber nicht heißen soll, dass diese nicht wichtig sind! Deine Mixing Skillz die du aus dem Auflegen im Club gelernt hast, können dir hier einen Vorteil zu einigen Mobil-DJ’s schaffen, denn viele von denen wollen oder können einfach nicht beat matchen! Und das trotzt Sync-Button!? Ja du hast richtig gehört…!!

Ich habe schon einige Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Bierzeltpartys oder Firmenevents gehört, wo Mobile DJ’s gebucht wurden und die haben wild in Genres (wenn du das cool machst, no problem), Tonhöhen und BPM-Zahlen durcheinander aufgelegt. Das kann nicht nur für dich als DJ sondern insbesondere auch für die Gäste ziemlich stressig sein, da diese sich auf immer wechselnde Tempi einstellen müssen. Also Jungs und Mädels… Beat Matching lernen!!

3. Lasse dich nicht von Spaßbremsen und Besserwissern beeinträchtigen.

Ich habe bemerkt, dass es bei jedem Auftritt, den ich gespielt habe, mindestens eine Person gibt, die – wenn du sie lässt – deine Stimmung dämpft und deine positive Energie zu nichte macht. Lass dich nicht von ihm/ihr aufregen. Am Ende, wenn alle tanzen und diese eine Person deine Musik nicht mag, sei es so. Du solltest einfach akzeptieren, dass es ein paar Leute geben wird, die nicht so viel feiern werden wie alle anderen und in einigen Fällen werden sie sich sogar beschweren. Denke immer daran: Du bist für die Mehrzahl der Gäste da und nicht um jeden Einzelnen im Raum zu erfreuen. Aus diesem Grund ist das Lesen des Publikums, eine essentielle DJ-Fähigkeit. Leider dauert es eine Zeit lang um das zu meistern… Dennoch je mehr Gigs zu spielst, umso besser wirst du darin.

4. Du brauchst PA- und Lichtequipment

Wie die Überschrift schon sagt, sind eine Beschallungsanlage (Umgangssprachlich: Boxen) und eventuell eine Lichtanlage essenziell für die meisten mobilen Gigs. Anders als im Club wo du meist nur mit Mixer oder sogar nur mit Laptop/USB-Stick und ein paar Kopfhörern auftauchst, musst du hier das volle Equipment mitbringen und auffahren. Natürlich kannst du dir für die ersten JobsEquipment bei einem PA-Verleiher organisieren. Wenn du aber häufiger auflegst, kommst du früher oder später nicht um eine eigene PA- und Lichtanlage drumherum.

Das heißt aber auch, du solltest dich mit der Anlage, Verkabelung und dem aufstellen der Anlage auskennen. Ebenfalls brauchst du etwas wo du das ganze Equipment transportieren kannst. Das heißt eventuell größeres Auto, Van oder Transporter… je nach größe deiner Anlage.

Als Mobiler DJ buchen dich die Leute auch zum Teil wegen deiner Sound- und Lichtanlage, sie wollen ein Komplettpaket bei dem sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Dafür zahlen Sie auch einen höheren Preis wie Anfangs schon erwähnt. Aber auch du musst dafür beim Kauf erst einmal in Vorleistung gehen. Bei gutem Verhandlungsgeschick ist je nach Größe und Umfang deines Sets die Anschaffungkosten schon nach wenigen Gigs wieder drin.

Wichtig ist auch, wo sollst du aufbauen? Was wird verlangt… du solltest also dein Equipment und deine Leistung bzw. Leistungsgrenzen genau kennen.

5. Hab keine Angst vor dem Mikrofon

Boah hatte ich zu Beginn meines ersten Mobile DJ-Events keinen Bock was am Mikrofon zu sagen! Im Club-Umfeld war das auch nie nötig. Mittlerweile habe ich gelernt den ein oder anderen Mic-Einsatz zu überstehen und die Party-Crowd auf solchen Partys zu unterhalten. Etwas schwieriger wird es hier bei Hochzeiten… hier bist du der Voll-Entertainer und solltest auch wissen, was du mit und am Mikrofon machst. Von der Anmoderation über Partyspiele und Zwischenmoderationen und das noch neben dem Musik auflegen her, da gehört auch ein bisschen Übung dazu.

Um hier überhaupt eine Idee zu kriegen, was du da machen sollst, schau einfach wenn du auf Hochzeiten bist, was andere DJ’s hier so mit dem Mikrofon anstellen. Schau was dir gefällt oder genau auch nicht gefällt und übernimm das in dein Setup.

Wenn das gar nicht dein Ding ist, kannst du dich nach einem Moderations-Kollegen umsehen, der das für dich übernimmt. Es gibt aber auch Hochzeiten, da möchte das Brautpaar gar keine Moderation das könnte auch eine Zielgruppe sein…

Dank der Erfahrung aus dem ein oder anderen Gig als Mobil-DJ, ist der Umgang mit dem Mic für mich jetzt auch im Club kein Tabu mehr, wobei es hier in einer niedrigen Dosierung zum Einsatz kommt.

Auch einen coolen Artikel über Moderation bei Hochzeiten haben die Jungs von der Hochzeits DJ-Akademie hier zusammenstellt.

DJ Tobander hat dazu ebenfalls einen guten Artikel erstellt, den du als Ergänzung zu diesem Artikel gerne hier findest: https://dj-tobander.de/blog/wie-wirst-du-ein-erfolgreicher-hochzeits-dj/

Mein Fazit:

Mobile DJ’s werden von uns Club-DJ’s oft belächelt (hab ich am Anfang auch gemacht!) und das vollkommen zu unrecht! Glaubt mir, es gehört schon einiges an Techniken und Fertigkeit dazu um zu Beginn des Abends das ältere Publilkum mit Walzer und Foxtrott in Stimmung zu bringen… und gegen Ende Teenager (und evtl. alle anderen) zu Dubstep vollkommen ausrasten zu sehen. Wie oben schon erwähnt, gibt es ein paar Dinge die als Mobiler DJ beachten solltest inbesondere die Musik und die Technik fallen mir hier als aller erstes ein. Wenn du diese Punkte meisterst, kannst du dein DJ-Spektrum ausbauen und am Ende des Tages sogar höhere Gagen einstreichen….

Was mir bei vielen Mobile DJ’s auffällt und was ich als Club-DJ bis heute nicht verstehe ist, dass sich hier sehr viel über Technik unterhalten wird, aber die Softskillz wie Beat Matching (für mich DJ-Basics) nur die wenigsten beherrschen… jetzt mag der ein oder andere sagen, das ist als DJ auf Hochzeiten und Events nicht so wichtig. Das mögen manche so sehen, sorry ich aber nicht!! Meiner Meinung nach haben DJ’s die auch Ihre Softskillz ausgebaut haben und zumindest das Beat angleichen beherrschen einen Vorteil gegenüber allen anderen, die das nicht können. Stell dir vor, du hast Gäste aus allen Alterschichten auf einem Event und kannst durch verschiedene Genres gehen ohne das sich die Tanzfläche leert, weil der gleichbleibende Rhytmus die Leute am tanzen hält. Leider habe ich schon zu oft das Gegenteil gesehen…!

Hast du ein erfolgreiches DJ Business als Mobile-DJ? Welche Fehler hast du zu Beginn deiner Karriere hier gemacht?

Wir würden uns freuen, wenn du deine Erfahrungen unten in den Kommentaren mit uns teilen könntest… vielleicht kannst du somit dem ein oder anderen der erst am Anfang seiner Mobile-DJ Karrriere steht weiterhelfen.


About the Author

Dj DEE ist Mitglied in dem DJ-Team Spinning Agents. Schon seit er 16 ist steht er an den Decks... und hat hier einiges an Erfahrung sammeln können. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich Hip/Hop und R&B. Hat aber seinen musikalischen Horizont recht schnell erweitert. Ein gutes House-, Chill-out- oder Electro-Set geht für Ihn ebenfalls vollkommen klar. Als Mitbegründer dieses Blogs hält er euch über alles Rund um das Thema Djing, Dj-Equipment und Music auf dem laufenden...



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to Top ↑