DJing

Published on Mai 4th, 2019 | by Dj DEE

0

7 Tricks um Deine Tanzfläche zu füllen!

AHOI Bro… oder so ähnlich!!

Egal, ob Du in einem Club, auf einer Hochzeit, einer trendigen Lounge oder einem hochkarätigen Firmenevent spielst. Die Tanzfläche voll zu bekommen, ist eine der großen Aufgaben, der du dich als DJ stellen musst. In diesem Beitrag werden wir einige bewährte Methoden vorstellen (von denen viele auf den ersten Blick nicht offensichtlich sind), somit helfen wir dir den Start bei deiner Party zu erleichtern…

7 Tricks um die Tanzfläche voll zu bekommen

1. Erhöhe die Lautstärke und die Effekte der Lichter bei einem Turnup Song

Licht und Ton haben eine psychologische Wirkung auf die Tanzfläche! Mach dir das auf jeden Fall zu nutze. Nur so als Beispiel, wenn du das Putzlicht anschaltest und die Musik aus machst, hast du Dancefloor fillersofort die Aufmerksamkeit der Gäste. Mach das aber nicht zu oft!! Abgesehen von der Musik, die du spielst, kannst du die Stimmung und Energie deines Publikums auch anders steuern. Die Art und Weise, wie du als DJ die Lichtanlage und die Lautstärke einsetzt, hat einen großen Einfluss ob jemand auf die Tanzfläche kommt oder nicht. Das Erhöhen der Gesamtlautstärke und das Hinzufügen einer trippigen Beleuchtung machen die Tanzfläche einladender und schafft eine „Party“ -Atmosphäre.

Versuche, während deines Sets, die Lautstärke in einer Pause etwas zu verringern und die Lichter zu dimmen, und erhöhe die Lautstärke als auch die Beleuchtung während des Aufbaus eines Songs, so dass die Party Meute beim Drop/Refrain so richtig feiert. Dies kannst du im Laufe deines Auftritts auch wiederholen. Aber Vorsicht! Übertreib es damit nicht, sonst ist der Effekt irgendwann verflogen.

Weiterbildung ist auch für uns DJ’s immer wichtiger! Deshalb können wir dir an dieser Stelle ein Buch ans Herz legen, welches uns rund um das Thema DJing wirklich weitergeholfen hat. Hierbei handelt es sich um „Gut aufgelegt! Das Lehrbuch und Nachschlagewerk für den DJ“ von Dirk Duske. Von der Geschichte der DJ-Kultur bis zu Tipps zum Kauf bzw. zur Bedienung von DJ-Equipment über die Kapitel zu GEMA, Steuern, Marketing es bietet dir umfangreiche Hilfestellung und Informationen um deinem Ziel ein besserer DJ näher zu kommen.

Falls du das Buch noch nicht gelesen hast, dann bestell es dir gerne hier*

2. Verlasse deine DJ-Kabine und sprech mit den Gästen

Mache dir es nicht den ganzen Abend hinter den Decks gemütlich – eine der besten Möglichkeiten, die Atmosphäre zu lockern und eine einladende Atmosphäre zu schaffen, besteht darin, dass du durch den Raum gehst und mit Menschen plauderst. Wenn du das tust, sind alle auf der gleichen Seite. Du musst dich nicht intensiv über den Sinn des Lebens unterhalten (außer nach deinem Gig wenn du das möchtest), also bleib ruhig und gesellig. Verbringe nicht mehr als fünf Minuten mit nur einer Gruppe von Menschen – gib dein Bestes und mach die Runde, begrüße so viele Gäste wie möglich.

Du entscheidest oftmals auch in deinem Kopf wie der Abend verlaufen wird! Alleine das kann den Unterschied ausmachen, wenn du dich im Geiste entscheidest: „Ich werde heute Abend einen guten Abend haben!“ und die Leute mit deiner guten Laune mitziehst, ist die Chance, dass es am Ende wirklich ein cooler Abend wird und einige Gäste sich auf der Tanzfläche einfinden um einiges größer.

3. Frage nach Songwünschen und spiele diese passend ab

Wenn du dir nicht sicher bist welche Musik die Leute wollen, ist ein guter Weg um einen Auftritt zu beginnen der „Streuungs“ -Ansatz: Hier spielst du frühzeitig ein bisschen von allem, um zu sehen, wer mit den Füßen tippt und mit dem Kopf zum Tackt nickt. Du kannst die Effektivität dieses Ansatzes steigern, indem du tatsächlich durch den Raum gehst, bevor du mit dem Auflegen beginnst, und nach „frühen Songwünschen“ frägst. Dies gibt dir einen Eindruck davon, was die Leute mögen, und fordert auch die Leute, die diese Songswunsch geäußert haben auf, ein bisschen näher zur Tanzfläche zu rücken.

4. Nimm dir eine Gruppe von Mädchen (oder Jungs) mit, die mit dem Tanzen beginnen.

Meistens sind Mädchen eher die Ersten auf der Tanzfläche als Jungen, und clevere DJs nehmen manchmal Freunde mit, die sie mit ein paar Getränken (oder einem Rücktransport nach Hause am Ende der Nacht) „bestechen“, um die Party in Gang zu bringen. Dies ist natürlich nicht immer angemessen – das Brautpaar weiß es nicht zu schätzen, wenn du zum Beispiel eine kleine Gruppe deiner Freunde zu ihrem Hochzeitsempfang mitnimmst.

Abgesehen davon, dass du dich mit deinen Freundinnen unterhältst, kannst du auch Songs spielen, die bei einem weiblichen Publikum Anklang finden. Dies hängt jedoch wiederum ganz von der Art des Events / der Veranstaltung sowie vom Veranstaltungsort ab (z.B. Minimal Techno Club). Wenn es sich um eine Hochzeit handelt, gib weiter Gas und versuche das Brautpaar auf die Tanzfläche zu bekommen – du wirst feststellen, dass die ersten Leute auf der Tanzfläche meist Braut und Bräutigam sein werden, gefolgt von den Brautjungfern. Der Grund dafür ist, weil …

5. „Die Menge geht dahin, wohin Braut und Bräutigam gehen“

Wenn du die Braut und den Bräutigam (oder das Geburtstagskind, das Geburtstagspaar) auf die Tanzfläche bringen kannst, folgt der Rest wie von ganze alleine. Wenn du hieraus ein Learning mitnimmst, dann sollte es folgendes sein: Auf jeder Veranstaltung, bei der der Veranstalter im Mittelpunkt steht, sollte das Tanzen oberste Priorität haben – dies macht es nicht nur einfacher / einladender für andere Gäste, mitzumachen, sondern es macht auch deine Kunden glücklich!

6. Schnapp dir das Mikrofon und gib Gas!

Boah hatte ich zu Beginn meines ersten Mobile DJ-Events keinen Bock was am Mikrofon zu sagen! Im Club-Umfeld war das auch nie nötig. Mittlerweile habe ich gelernt den ein oder anderen Mic-Einsatz zu überstehen und die Party-Crowd auf solchen Partys zu unterhalten. Etwas schwieriger wird es hier bei Hochzeiten… hier bist du der Voll-Entertainer und solltest auch wissen, was du mit und am Mikrofon machst. Von der Anmoderation über Partyspiele und Zwischenmoderationen und das noch neben dem Musik auflegen, da gehört auch ein bisschen Übung dazu.

Um hier überhaupt eine Idee zu kriegen, was du da machen sollst, schau einfach, wenn du auf Hochzeiten bist, was andere DJ’s hier so mit dem Mikrofon anstellen. Schau was dir gefällt oder genau auch nicht gefällt und übernimm das in dein Setup.

Wenn das gar nicht dein Ding ist, kannst du dich nach einem Moderations-Kollegen umsehen, der das für dich übernimmt. Es gibt aber auch Hochzeiten, da möchte das Brautpaar gar keine Moderation. Das könnte auch eine Zielgruppe sein…

Dank der Erfahrung aus dem ein oder anderen Gig als Mobil-DJ, ist der Umgang mit dem Mic für mich jetzt auch im Club kein Tabu mehr, wobei es hier in einer niedrigen Dosierung zum Einsatz kommt.

Auch einen coolen Artikel über Moderation bei Hochzeiten haben die Jungs von der Hochzeits DJ-Akademie hier zusammenstellt.

DJ Tobander hat dazu ebenfalls einen guten Beitrag erstellt, den du als Ergänzung zu diesem Artikel gerne hier findest: https://dj-tobander.de/blog/wie-wirst-du-ein-erfolgreicher-hochzeits-dj/

7. Lass den Fotografen ein Gruppenbild auf der Tanzfläche erstellen und spiel danach gleich einen Banger

Hier ist ein weitere Finesse direkt aus der Trickkiste eines Hochzeits-DJs und ein Trick, der sich lohnen kann: Bitte den Fotografen, Gruppenfotos von Gästen auf der Tanzfläche zu machen, und spiel, sobald sie fertig sind einen Song, bei dem du weißt, dass alle darauf tanzen werden. Dies wird mit ziemlicher Sicherheit große Resonanz finden, insbesondere wenn die Leute bereits ein paar Drinks intus haben.

Lass den Fotografen während des Aufbaus einer Melodie ein Bild machen, und stell sicher, dass er die Fotos im Kasten hat und rechtzeitig zum Höhepunkt des Songs aus dem Weg ist! Nach diesem Song heißt es dranbleiben und noch das ein oder andere heiße Eisen auf den Plattenteller legen! So sollte einer vollen Tanzfläche nichts mehr im Wege stehen.

Dieser Artikel ist inspiriert von 7 Sneaky Ways To Fill Dancefloors auf Digital DJ Tips erschienen. 

Habt ihr Erfahrungen mit leeren Tanzflächen? Was für Tricks kennt ihr, um diese zu füllen? Lasst es uns unten in den Kommentaren wissen 😉

Tags: , , ,


About the Author

Dj DEE ist Mitglied in dem DJ-Team Spinning Agents. Schon seit er 16 ist steht er an den Decks... und hat hier einiges an Erfahrung sammeln können. Er kommt ursprünglich aus dem Bereich Hip/Hop und R&B. Hat aber seinen musikalischen Horizont recht schnell erweitert. Ein gutes House-, Chill-out- oder Electro-Set geht für Ihn ebenfalls vollkommen klar. Als Mitbegründer dieses Blogs hält er euch über alles Rund um das Thema Djing, Dj-Equipment und Music auf dem laufenden...



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top ↑